Tofuschnitzel statt Gans? Junge Konsumenten bevorzugen fleischfreie Ernährung an Weihnachten

Bei immer mehr jungen Konsumenten unter 30 Jahren stehen zu Weihnachten vegetarische und vegane Gerichte statt Gans und Karpfen auf dem Speiseplan. Diesen Schluss lässt eine umfassende Repräsentativ-Studie der Nachhaltigkeitsplattform Utopia zu, an der mehr als 6.400 Teilnehmer mitgewirkt haben. Die Studie befasst sich mit den Einstellungen und Verhaltensweisen von bewussten Konsumenten, die beim Einkaufen auf Nachhaltigkeit achten – diese Gruppe umfasst laut GfK Consumer-Panel rund 20 Mio. Bundesbürger. Durch die Utopia-Studie wird eine weitreichende Abkehr von tierischen Lebensmitteln dokumentiert: Rund jeder zweite (47 Prozent) bewusste Konsument unter 30 Jahren sagt von sich „Ich esse nie Fleisch oder Wurst“. Zum Vergleich: Bei den über 50-Jährigen ist es nur jeder Vierte. Ein weiteres Ergebnis der Utopia-Studie: Die Mehrheit der Konsumenten würde Lebensmitteln aus der Region gegenüber Bio-Produkten, deren Hersteller weiter entfernt sind, klar den Vorzug geben. 62 Prozent aller Befragten sagen, dass ihnen „Regio“ wichtiger sei als „Bio“.  Das gilt selbst für den Fall, dass die regionalen Lebensmittel aus konventioneller Landwirtschaft stammen.