Fun-tastic – So schmeckt Schule einfach besser

„Fun-tastic“, das innovative und von der Sodexo Services GmbH neu entwickelten Konzept für flexible und attraktive Schulgastronomie, trifft den Nerv der Schulen und Schüler. Ab 22. November 2010 profitiert auch das Berliner Rosa-Luxemburg-Gymnasium in seiner neu gebauten Mensa von dem attraktiven Angebot, das Schülern ein hohes Maß an Flexibilität beim Mittagessen bietet.

Spaß mit Geschmack verbinden

Die bisherigen Zahlen in der weiterführenden Schullandschaft sind ernüchternd. Gerade mal 15 bis 20 Prozent der Schüler nutzen die Gastronomieangebote regelmäßig. Warum das so ist? „Sie sind für Jugendliche meist zu starr. Gerade bei den Vorbestellungen“, weiß Sylke Sünder, Sodexo-Leiterin Vertrieb für die Region Nord-Ost und Spezialistin für Schulverpflegung. Und genau hier setzt das neue Sodexo-Free-Flow-Konzept an. „Fun-tastic“ bietet künftig mehr Auswahl und frische Vielfalt. Aber auch mehr Flexibilität, Ambiente und die Freiheit, sein Essen individuell jeden Tag selbst zusammenstellen zu können. Am Berliner Rosa-Luxemburg-Gymnasium wird am Terminal oder online auf www.essen-bei-sodexo.de nur noch die gewünschte Hauptkomponente vorbestellt, die am Essenstag ebenso wie das „Bio-Power-Menü“ zentral ausgegeben werden. Sämtliche Beilagen können die Schüler individuell oder entsprechend der Sodexo-Menüempfehlungen spontan vor Ort auswählen. Durch die freie Beilagenwahl müssen Schüler und Lehrer sich nicht schon lange im Voraus festlegen, ob sie nun an bestimmten Tagen Lust auf Kartoffeln, Reis, Möhren oder Brokkoli haben. Gegen Aufpreis können sogar unangemeldete Spontanesser an der Mittagsversorgung des Gymnasiums teilnehmen.

Mehr Freiheit und Flexibilität

„Das Free-Flow-Konzept eröffnet Schulen eine ganz neue Servicedimension, die in Richtung öffentliche Gastronomie geht“, erklärt Stephan Dürholt, Sodexo-Bereichsleiter Unternehmenskommunikation & Marketing. Und er macht keinen Hehl daraus, dass er das neue Konzept einfach fantastisch findet, „weil es flexibel und sehr zeitgemäß ist“. Zwei moderne, unterschiedlich große Stationen sind das Herzstück des neuen Free-Flow-Systems. Sie können – je nach Raumgröße – einzeln oder zusammen eingesetzt werden. Beide zeigen sich in heller, freundlicher Optik und attraktiver Signalisation. Die Counter mit integrierten Wärmewagen präsentieren die einzelnen Komponenten in Buffetform und laden die Schüler zur Selbstentnahme ein. Sie werden ergänzt von der Vitamin-Naschbar, einem Frischebuffet mit wechselnden Salaten, Rohkost und mundgerecht präsentierten Obst- und Gemüsesticks mit leckeren Dips.

Abwechslung und Aktion

„Fun-tastic“ überzeugt aber nicht nur durch Optik und Funktion. Das abwechslungsreiche, vollwertige Speisenangebot ist breit gefächert. Es reicht von klassisch bis trendy, von leicht bis herzhaft. Fester Bestandteil des Konzepts in Berlin sind jährlich mindestens drei wechselnde Aktionen. Das sorgt insgesamt für eine entspannte, genussvolle Mittagspause in einem modernen Umfeld. Kritiker der Buffetlösungen argumentieren zwar, dass die Schüler sich in Selbstbedienung einseitig bedienen. „Diese Erfahrung haben wir nicht gemacht“, hält Vertriebsleiterin Sylke Sünder dagegen. Man spreche beim „Fun-tastic“-Speiseplan klare, ausgewogene Menüempfehlungen aus, arbeite sehr partnerschaftlich mit der Schule zusammen und betrachte das Thema gemeinsam ganzheitlich. Sünder: „So schmeckt Schule einfach besser!“ Das finden auch die Schüler, was sich in einer steigenden Akzeptanz zeigt.

Ein Gedanke zu „Fun-tastic – So schmeckt Schule einfach besser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.