Vergrößerung des Mensabereichs

Im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive 2017-2026 stellte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) das neue Musterraum- und Funktionsprogramm für den Berliner Schulneubau vor. Das Programm ist gemeinsam von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie unter Mitwirkung von Vertretern der bezirklichen Schul- und Hochbauämter sowie Elternvertretungen, der Howoge und dem beauftragten Architekturbüro aim auf Grundlage der Empfehlungen der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität erarbeitet worden.

Weitere wesentliche Änderungen zur herkömmlichen Flurschule sind folgende Punkte:

• Vergrößerung des Mensabereichs: An Grundschulen können alle Schülerinnen und Schüler (100 ) am Mittagessen teilnehmen. An den weiterführenden Schulen steigt der Anteil um 10 %, damit können 40 am Mittagessen teilnehmen.

Das neue Musterraum- und Funktionsprogramm findet ab sofort bei Ausschreibungen zum Schulneubau Anwendung.

Quelle: Pressemitteilung vom 21.02.2018, Senatsverwaltung fürBildung, Jugend und Familie