Die wichtigste Voraussetzung ist die Küche vor Ort

Jeder kommt mit anderen Essgewohnheiten von zu Hause. In der Gemeinschaftsverpflegung jeden Geschmack zu treffen, ist eine große Herausforderung. Dennoch ist meiner Meinung nach die wichtigste Voraussetzung hierfür die Küche vor Ort. Die Verarbeitung von frischen Lebensmitteln, regional und saisonal im Speiseplan eingebunden, bringt Abwechslung, Geschmack und Farbe auf den Teller. Ein weiterer Vorteil: Es entstehen keine Transportwege und Warmhaltezeiten, somit kein Qualitätsverlust. Außerdem ist es einfacher, auf Wünsche und Vorlieben einzugehen, ebenso auf Lebensmittelunverträglichkeiten. Auch auf die Portionsgrößen haben wir Einfluss. Bei uns geht niemand hungrig aus dem Speisesaal. All dies führt zur Akzeptanz des Schulessens und zur Zufriedenheit der Essensteilnehmer. Schulessen in der Mensa ist häufig die Hauptmahlzeit unserer Schüler. Umso mehr sehen wir uns in der Verantwortung und Pflicht, gesundes, qualitativ hochwertiges Essen zu kochen.

—->ganzen Beitrag lesen

Quelle: Badische Zeitung