Kommt nun endlich die große Diskussion ums Schulessen?

Familienministerin Kristina Schröder (CDU) forderte eine rasche Überprüfung, ob wirklich alle Kontrollbehörden lückenlos arbeiten. „Schulessen muss sicher sein“, sagte sie. Özdemir forderte, der Bund müsse Ländern und Kommunen bei der Finanzierung helfen. Ziel sei, dass jede Schule in einer eigenen Küche frische Mahlzeiten zubereiten kann. Für regionale Erzeugnisse machte sich auch Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) stark. Sie regte eine Diskussion über die Qualität von Schulessen an. Alles Dinge, die das DNSV schon seit Jahren fordert! Wir fragen: Sind das die Vorboten des Wahlkampfes, oder ist ein Wunsch nach tatsächlicher Veränderung? Wie sagt Goethes Faust: Der Worte sind genug gewechselt, // Laßt mich auch endlich Taten sehn; // Indes ihr Komplimente drechselt, // Kann etwas Nützliches geschehn.“ – Faust I,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.