Schüler aus Friedrichshafen kritisieren Schulessen

Mehr Frisches wäre gut“, sagt sie. Sie war lange nicht mehr in der Mensa. „Das Essen hat nicht geschmeckt, und es ist voll und laut.“ Auch die Schulverpflegung anderer Schulen bekommt schlechte Noten: „Die Nudeln sind entweder kalt oder matschig“, sagt eine Achtklässlerin am Karl-Maybach-Gymnasium. „Für Vegetarier gibt es oft die Wahl zwischen Fleisch und Fisch“, sagt ihre Freundin aus der 9. Klasse. Eine Achtklässlerin der Gemeinschaftsschule Schreienesch sagt: „Der Reis ist hart, das Fleisch ist zäh und die Soße schmeckt überhaupt nicht.“ Ein Schüler der 9. Klasse sagt, er esse nur auswärts. „Das kann doch nicht gewollt sein, dass wir Kinder so was essen“, urteilt er.

—>ganzen Artikel lesen

Quelle: Südkurier