"Schulverpflegung in Bewegung – Qualität ist machbar!" in Hannover

Eine Tagung zum Thema „Schulverpflegung in Bewegung – Qualität ist machbar!“ fand unter der Federführung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung am  5. Oktober, in der Akademie des Sports in Hannover statt. Die Veranstaltung richtete sich an Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulträger, Eltern und Beratungskräfte sowie an Verantwortliche aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Sport und Politik. 180 Teilnehmer waren gekommen. Im Mittelpunkt standen  Vortragsthemen, Impulsreferate und Gesprächsrunden zu unterschiedlichen Aspekten einer erfolgreichen  Schulverpflegung. Der Bedarf ist groß, denn schließlich begegnen Schülerinnen und Schüler dem Themenfeld „Essen und Trinken“ auf zwei unterschiedlichen Ebenen ihres schulischen Alltags: Beim Speisen- und Getränkeangebot, das es in fast allen Schulen gibt, und durch die Ernährungsbildung als Teil des schulischen Curriculums. Beide Bereiche müssen nicht nur zusammen gedacht werden, sondern als ein stimmiges pädagogisches Konzept realisiert werden. Schulverpflegung bewegt sich zwischen Ernährungsbildung und Ernährungserziehung. Neben Modellen aus der Praxis und wissenschaftlichen Beiträgen wurde auf der Fachtagung außerdem viel diskutiert, denn gesunder Genuss und ein bewegtes Miteinander, das sind richtig gute Grundlagen, für jeden Einzelnen, so die einhellige Meinung aller. Dazu gab die Veranstaltung zahlreiche Anregungen. Dabei wurden unter anderem die Fragen der Ernährungsbildung, der Qualitätssicherung und der Steigerung der Akzeptanz von Essen in der Schule berücksichtigt. Es sprachen im Plenum u.a. :

Prof. Dr. Kirsten Schlegel-Matthies, Universität Paderborn, Institut für Ernährung, Konsum und Gesundheit, Departement Sport und Gesundheit,

Prof. Dr. Ulrike Arens-Azevedo, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg und

Rolf Otto und  Ines Bloch von der Integrierten Gesamtschule Waldau, Versuchsschule des Landes Hessen, Kassel stellten ihre erfolgreiche Arbeit zum Thema Ernährungserziehung und Bildung in der Schule vor.

Fragen und Antworten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.