Bundestag aktuell: Bundesfinanzministerium bremse bei gesunder Schulverpflegung

Anlässlich des Tages der gesunden Ernährung gab die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, folgende Wortmeldung ab: „Nur das Saarland und Berlin bekennen sich für die Kita- und Schulverpflegung zu den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Mit durchschnittlich 4 Cent mehr pro Mittagsmahlzeit könnte das Essen an allen Kitas und an Schulen in Deutschland deutlich gesünder werden. Dafür müsste man den Mehrwertsteuersatz senken. Bislang scheiterte dies am Bundesfinanzministerium. Gesunde Ernährung darf keine Frage des Geldes sein. Wer Kitagebühren abschafft, muss gleichzeitig trotzdem für Qualität sorgen.“

—>Dazu bemerkte Frau Klöckner