Deutscher Bundestag: Netzwerk Adipositas vor dem Aus?

24.09.2014: Laut Bundesministerium für Bildung und Forschung (18/2090) soll die Förderung des Kompetenznetzes Adipositas nach Ende der laufenden Förderperiode (2012 bis 2014) nicht weiter fortgeführt werden. Damit wird eine aus Bundesmitteln geschaffene Struktur, die in besonderer Art und Weise Wissen und Kompetenz auf dem Gebiet der Adipositas vermittelt, aufgegeben, schreiben die Grünen in ihrer Kleinen Anfrage (18/2588).

Das Kompetenznetz Adipositas verbinde bundesweit Experten im Bereich der Adipositas, also der Fettleibigkeit. Die Fachleute erforschten Ursachen und Risikofaktoren für die Entstehung der Adipositas. Das Kompetenznetz entwickle und überprüfe neue Therapien sowie Präventionsstrategien. Es stelle fundierte und verständliche Informationen für Politik, Verwaltung, Medizin, Krankenkassen und Verbände, den gesundheitlichen Verbraucherschutz, die Industrie, Medien und die Betroffenen selbst bereit.

Angesichts der Tatsache, dass Adipositas zu den zentralen Gesundheitsproblemen für die Gesellschaft zähle und die Folgekrankheiten (z. B. Typ-2-Diabetes-mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, viele Krebserkrankungen) das Gesundheitssystem erheblich belasten würden, sei dies eine fragwürdige Entscheidung, schreiben die Grünen.

Die Grünen wollen in ihrer Kleinen Anfrage unter anderem wissen, wie die mit öffentlichen Mitteln aufgebaute Infrastruktur des Kompetenznetzes Adipositas sinnvoll erhalten werde. Außerdem fragt die Fraktion, ob die Bundesregierung beabsichtige, die im Rahmen des Aktionsplans Präventions- und Ernährungsforschung entstandenen Netzwerke und die Register, Referenzzentren und Biobanken zu integrieren und welche spezifischen Fördermaßnahmen die Bundesregierung für den Zeitraum der nächsten drei Jahre plane, um das zentrale und wachsende Gesundheitsproblem Adipositas wissenschaftlich anzugehen – etwa in Form von Ursachen- und Therapieforschung. Zudem interessiert die Grünen, welche Gründe dazu geführt haben, die Förderung des Kompetenznetzes nach 2014 zu beenden, und das, obwohl nach Information der Grünen die Ausschreibungsmodalitäten zur Einrichtung eines krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Adipositas im Jahr 2007 mit einer klaren Ankündigung einer Zwölf-Jahres-Förderperiode erfolgt sei und dies auch mit der zweiten Förderphase bestätigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.