Keine Angst vor Brot & Pasta – Kohlenhydrate machen weder dick noch krank

Nachdem das deutsche Lieblingsgetränk Kaffee sein ungesundes Image inzwischen abgelegt hat, folgt nun die (längst überfällige) wissenschaftliche Rehabilitation der Kohlenhydrate, des Energielieferanten Nummer eins. Im neuen Buch GUTE CARBS liefert Ernährungswissenschaftler und Autor Uwe Knop erstmals fundierte Argumente, warum niemand Angst vor Brot, Kartoffeln und Nudeln haben muss. „Obgleich LowCarb gerne als heiliger Gral gesunder Ernährung gehypt wird, muss man objektiv klar konstatieren: Es liegen weder wissenschaftliche Beweise vor, dass Kohlenhydrate Krankheiten fördern oder gar verursachen, noch dass sie Dickmacher sind“, erklärt Knop auf Basis der kritischen Analyse von mehr als 1.500 aktuellen Studien. „Jeder, der gerne Pasta oder Süßes isst, kann dies mit ruhigem kulinarischen Gewissen tun“, so sein Fazit.

Die wissenschaftliche Grundlage des Buchs bilden mehr als 200 aktuelle, separat aufgeführte Studien und Statements, die den LowCarb-Märchen den hohlen Zahn ziehen. „Nach Lektüre von GUTE CARBS wird niemand, der sich sein wissenschaftliches Urteil auf Basis seines gesunden Menschverstandes bildet, mehr an `böse Kohlenhydrate´ glauben“, prognostiziert Knop. Würde John F. Kennedy heute vor dem Rathaus Schöneberg eine Rede zu seinem 100. Geburtstag halten, so hätte er sich wahrscheinlich gewünscht: „Ich will ein Berliner!“ Und die Antwort seines „Arbeitskollegen“ Barack Obama, der beim Bäcker zwei Stück für die Expräsidenten holte, würde lauten: „Yes, we carb!“

* Bibliografische Daten: GUTE CARBS – Warum Sie sich nicht vor Brot und Nudeln fürchten müssen, erscheint am 11. September 2017.