Landkreis Bad Kreuznach trennt sich von food@ucation – Schulessen kommt nun von einem Caterer aus Berlin

Kreisverwaltung Bad Kreuznach informiert: „Am Gymnasium am Römerkastell sowie in der Integrierten Gesamtschule Sophie Sondhelm wurde die Mittagsverpflegung bisher von der Firma food@ucation (später von der Fa. Foodeducation) im Rahmen einer Frischküche sichergestellt. Der Vertrag mit dem bisherigen Caterer, der Fa. Foodeducation GmbH, läuft zum Schuljahresende 2016/17 vertragsgemäß aus. Unabhängig von der hervorragenden Zusammenarbeit der letzten Jahre und dem Wunsch, das Vertragsverhältnis mit diesem Caterer fortzusetzen, musste aus rechtlichen Gründen eine Neuausschreibung bundesweit erfolgen. Von insgesamt elf Firmen wurden die Ausschreibungsunterlagen angefordert. Zum Submissionstermin lagen 6 Angebote vor. In die engere Auswahl kamen letztendlich die beiden Caterer MenüPartner und Foodeducation. Diese wurden anhand vorher festgelegter und allen Bewerbern bekannten Kriterien bewertet und verglichen. Die Firma MenüPartner schnitt in allen Bewertungskriterien gut ab und legte das wirtschaftlichste Angebot vor – damit lag dieser Anbieter am Ende vor der ebenfalls in die engere Auswahl gekommenen Fa. Foodeducation. MenüPartner ist ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Berlin. Die Firma besteht seit 27 Jahren und betreibt mehr als 400 Mensen deutschlandweit. Die eingeholten Referenzen waren alle positiv. Der hohe Qualitätsanspruch bleibt weiterhin durch eine Frischküche vor Ort und den Einsatz von regionalen Produkten erhalten. Die vorgetragenen Bewertungsergebnisse führten zur Entscheidung des Kreisausschusses des Landkreises Bad Kreuznach die Vergabe der Mittagsverpflegung für die Schüler des Gymnasiums am Römerkastell und der Integrierten Gesamtschule Sophie Sondhelm Bad Kreuznach ab kommendem Schuljahr an die Firma MenüPartner zu vergeben.“

Quelle: Kreisverwaltung Bad Kreuznach
DNSV fragt:  War das Projekt nur ein Prestigeobjekt für den Landrat Franz-Josef Diel, der sein Amt im Sommer diesen Jahres abgibt? Sind eine jährliche Ersparnis für den Kreishaushalt bei den Essenszuschüssen von 40 000 Euro das entscheidende Argument für das Ende eines Pilotprojektes, in das mehr als vier Millionen Euro geflossen sind? Hat der Kreisausschuss  deshalb in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen, den Vertrag über die Mittagsverpflegung am Röka und der benachbarten IGS Sophie Sondhelm nicht über das Schuljahresende 2016/17 hinaus zu verlängern? Das DNSV wird der Sache nach gehen!
Foto zeigt den Landrat in trauter Eintracht mit Johann Lafer anlässlich der Eröffnung des Mensa 2012.