Leipzig: Bürgerbegehren „Kita-Kürzungen-stoppen“

Die Stadt Leipzig plant für das Jahr 2012 massive Kürzungen der Zuschüsse für die Kindertagesstätten, die sich in freier Trägerschaft befinden. Dazu kündigte die Stadt alle Betreiberverträge mit den Trägern der Kitas. Betroffen hiervon sind 2/3 aller Kindergarten- und Krippenplätze. Initiative wehrt sich gegen steigende Gebühren und neue Kosten für Freie Träger. Das Bürgerbegehren spricht sich gegen die geplanten Kita-Kürzungen aus, fordert eine Erhöhung der Zuschüsse, damit die geplanten Beitragserhöhungen der Eltern bei den Kitas verbleiben und  setzt sich für eine gleiche tarifliche Bezahlung aller Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas ein. Ab Januar sollen Eltern von Krippenkindern für neunstündige Tagesbetreuung 16,59 Euro pro Monat mehr bezahlen. Damit steigt die Gebühr auf 202,19 Euro. Kindergartengebühren werden um 11,65 Euro auf einen Monatsbetrag von 109,55 Euro angehoben. Mit dem Bürgerbegehren will die Initiative das Sparprogramm kippen.

Bürgerbegehren „Kita-Kürzungen-stoppen“

Stadtrat Leipzig: Kindergarten- und Krippenplätze werden 2012 teurer

Hunderte Eltern und Erzieher protestieren gegen die Kita-Pläne des Leipziger Stadtrats

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.