Umfrage zeigt Fleischalternativen sind sehr unbeliebt

Eine neue Umfrage von HelloFresh untersucht den deutschen Fleischkonsum und klärt über den Veggie-Trend auf: Die fleischlose Ernährung gewinnt an Zuwachs, Deutschlands Fleischesser bleiben aber in der Überzahl. Fleischalternativen sind unbeliebt.

Deutsche sind nach wie vor Fleischliebhaber
Sojageschnetzeltes, Tofu und Hafermilch sind längst nicht mehr nur Exotik auf der Speisekarte, sondern gehören zum festen Bestandteil der meisten Restaurants. Dennoch sind nur 3,68 % der Deutschen vegetarisch und lediglich 2,47 % vegan. Der Trend zur fleischlosen Ernährung entwickelt sich, nichtsdestotrotz ist der Fleischkonsum in der deutschen Schnitzel- und Grillkultur fest verankert: Auf den Tellern von mehr als einem Drittel der Befragten landet regelmäßig Fisch sowie Fleisch.
 Fleischersatzprodukte: Vom Must-have zum No-Go?
Nur auf etwas mehr als einem Zehntel der deutschen Teller landen Fleischersatzprodukte: 13,19 % kochen regelmäßig mit fleischlosen Alternativen. Ein Drittel der Befragten gab zu, die Alternativprodukte nicht mal mehr probiert zu haben. Ganze 20,39 % sind extremer in ihrer Konsequenz und weigern sich, fleischlose Produkte überhaupt auszuprobieren. Da der Preis für Fleischersatzprodukte oftmals hoch angesetzt ist, wird damit häufig eine Entscheidung dagegen begründet. Nichtsdestotrotz würden zwei Drittel der Befragten nicht mal bei einer Preissenkung die Alternativprodukte verköstigen.
 

Deutschland denkt nur an sich: Gesundheit als wichtigster Grund für Ernährung
Vegetarisch zu sein bedeutet auch, einen gewissen Lifestyle zu führen und sich mit Aspekten wie Tierhaltung und Klimaschutz auseinander zu setzen. Am häufigsten wird eine fleischlose Ernährung mit der eigenen Gesundheit und dem Wohlbefinden begründet. Danach erst folgt das Tierwohl: 16,5 % wollen durch eine vegetarische oder vegane Ernährung die Fleischproduktion nicht unterstützen. An letzter Stelle steht der Umweltschutz: Nur ein Zehntel der Deutschen würde durch Fleischverzicht am ehesten der Umwelt etwas Gutes tun.

Quelle (Copyright: ©HelloFresh)