Uwe Knop: „Es gibt keinen einzigen Beweis für gesunde Ernährung“

Ab 4. Dezember ist mit „intuitiv essen“ ein neues Buch erhältlich, das alle erfreuen wird, die das ewige Predigen zu gesunder Ernährung, Besser-Esser-Hypes und Superdiäten so richtig satt haben. Autor und Ernährungswissenschaftler Uwe Knop zieht auf Basis der kritisch-objektiven Analyse mehrerer tausend aktueller Studien ein klares Fazit: „Es gibt keinen einzigen Beweis für gesunde Ernährung. Niemand weiß, welche Lebensmittel dick und krank machen oder gesund und schlank halten. Essen ist so individuell wie der Fingerabdruck. Es gibt daher so viele gesunde Ernährungen, wie es Menschen gibt, denn: Jeder Mensch is(s)t anders.“ Statt auf gehaltlose Versprechen von Ernährungsgurus der diversen kulinarischen Diaspora wie LowCarb, NoCarb, SlowCarb, FlowCarb, YoCarb, Vegan, Pegan, Paleo oder CleanEating reinzufallen, empfiehlt Knop intuitiv zu essen: „Vertrauen Sie beim Essen nur auf sich selbst, auf Ihren eigenen Körper, denn: Wer außer Ihrem Organismus sollte besser wissen, welche Nährstoffe Sie benötigen? Niemand! Essen Sie daher nur dann, wenn Sie echten Hunger haben und zwar nur das, worauf Sie Lust haben, was Ihnen schmeckt und was Sie gut vertragen“, so der Autor.

Welche Konsequenzen hat das für die Schulverpflegung, fragt das DNSV? Diskutieren Sie mit uns! Pro & Contra!

 

intuitiv essen