Uwe Knop: Gesunde Lebensmittel? Gibt es nicht!

Es sollte sich niemand von frei erfundenen Ernährungshypes wie low carb, vegan, pegan, paleo, clean eating, basen-/intervallfasten, keto & Co. sein biologisch-natives Essverhalten diktieren und verderben lassen, denn „alle Besser-Esser-Hypes haben zwei Dinge gemeinsam: Sie versprechen einerseits den heiligen Gral gesunder Ernährung – und zwar stets exklusiv für die eigene kulinarische Diaspora -, können aber andererseits keinen einzigen wissenschaftlichen Beweis zur Förderung der Gesundheit oder Vorbeugung von Krankheiten vorlegen. Es ist frei-von-Kost – frei von Evidenz“, so Knop. Das Gleiche gelte für alle Diäten. Daher plädiert der Diplom-Ökotrophologe für mehr Vertrauen in den eigenen Körper: „Wer außer Ihrem Organismus kann wissen, welche Nährstoffe Sie wann benötigen und welches Essen gut, verträglich und gesund für Sie ist? Ganz einfach: niemand. Hören Sie daher beim Essen auf Ihren intuitiven Ernährungsnavigator – und finden Sie so den natürlichen Weg zu Ihrem besten Essen aller Zeiten.“

… zum besten Essen aller Zeiten

Seit Juli 2019 ist das neue Buch von Uwe Knop erhältlich, das auf der objektiven Analyse von mehr als 5.000 aktuellen Studien basiert: Dein Körpernavigator zum besten Essen aller Zeiten [28]. Darin erklärt der Ernährungswissenschaftler, wie wichtig zuerst die „kulinarische Katharsis“ ist – also dass man sein Hirn von Märchen, Fake News und Science-Fiction zu „gesunder“ Ernährung befreit und reinigt – um darauf aufbauend ganz einfach IE zu erlernen und (er)leben. Das Buch bietet eine lukullische Lektüre für alle, die genug haben von Besser-Esser-Besserwissern, Superfood und Ernährungswahn, und die wissen wollen, worauf es beim Essen wirklich ankommt:

„Es wird Zeit, dass Ernährungshypes, -hybris und -hypochonder vom Teller verschwinden und Ernährung wieder das wird, was sie ist – und zwar die wichtigste und schönste Hauptsache der Welt: entspannt und genussvoll essen zur Lebenserhaltung.“

Gesunde Lebensmittel? Gibt es nicht! Knop hat auch die 7 großen ernährungswissenschaftlichen D-A-CH-Institutionen zur „Einteilung in gesunde und ungesunde Lebensmittel“ befragt, die im neuen Buch erstmals gemeinsam konzertiert zu Wort kommen – und der Konsens von DGE (D), SGE (CH), ÖGE (A), DIfE (D), BZfE (D) sowie VDOE (D) und VEÖ (A) ist nicht nur für „Gesundesser“ überraschend einstimmig … : www.echte-esser.de