Bildung für nachhaltige Entwicklung – Bundestagung Lernort Bauernhof

Reiche Ernte – 30 Jahre Lern- und Schulbauernhöfe in Deutschland“: Unter dieser Überschrift findet vom 21. bis 23. Februar 2014 in der Evangelischen Akademie Villigst in Schwerte die Bundestagung Lernort Bauernhof statt. Dabei werden unterschiedliche Projekte und Praxisbeispiele vorgestellt, Netzwerkaktivitäten unterstützt und aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert. Unter anderem stehen Themen wie die pädagogische Arbeit mit Nutztieren oder Landwirtschaft als Lernort einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf dem Programm.  Die Tagung richtet sich an Landwirte, Pädagogen und Initiativkreise, die auf ihrem Hof das außerschulische Lernen anbieten oder gerade erst mit dieser Aufgabe starten. Aber auch Schul- und Agrarbehörden sind eingeladen.   Der Bauernhof ist ein idealer Lernort für Kinder und Jugendliche, um Landwirtschaft mit allen Sinnen zu erfahren und der Entfremdung von der Lebensmittelproduktion und der bäuerlichen Arbeits- und Lebenswelt entgegenzuwirken. Für viele landwirtschaftliche Betriebe stellt die Bauernhofpädagogik eine zusätzliche Einkommensquelle dar.   Im Vorprogramm am 21. Februar lädt die Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof (BAGLoB) in Kooperation mit Stadt und Land e. V. und dem aid infodienst zu einer Fortbildung für Lehrkräfte ein. In Form eines Workshops sollen Chancen einer Bildungspartnerschaft von Schule und Landwirtschaft herausgearbeitet und Perspektiven für zukünftige Fortbildungen erörtert werden.

Das Programm der Veranstaltungen und ein Anmeldeformular finden sich unter www.baglob.de. Eine Anmeldung ist bis 12. Februar 2014 möglich.

Weitere Infos beim BAGLoB-Tagungsbüro, Tel.: 0170 4464417, E-Mail: bundestagung@baglob.de.

.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.