Berlin bisher keine Lösung gefunden

Die Berliner Verwaltung hat bis dato keinen Weg gefunden, für Caterer die Zahlung des neuen Mindestlohns in Höhe von 12,50 Euro beim Schulessen verbindlich durchzusetzen. Nach Informationen der Berliner Morgenpost gilt als wahrscheinlichste Lösung, die künftigen Lieferanten des Schulessens davon zu überzeugen, den beschlossenen, aber noch nicht wirksamen Mindestlohn freiwillig zu zahlen. Das ergab ein Treffen aller beteiligten Behörden am Freitag in der Senatskanzlei. 

Fazit: Doch alle diskutierten Möglichkeiten lassen sich nach Überzeugung der Verwaltungsjuristen und einer herbeigezogenen Vergabe-Kanzlei nicht rechtssicher umsetzen.