Schule kann und „muss anders“

In einem Beitrag in der Berliner Zeitung (27.08.21) äußert sich der Bildungsaktivist Dehne zum Lehrkräftemangel, die unterversorgten Schulen und den Weg hin zu einem gerechteren Bildungssystem. Es müsse den politischen Willen geben, allen Kindern gute Lernchancen zu bieten.

Was sind die vier Kernforderungen von „Schule muss anders“?

Wir wollen eine Ausbildungsoffensive für Lehrkräfte, Erzieher und Sozialarbeiter! Mehr Zeit für Beziehungs- und Teamarbeit! Zusätzliche Berufsgruppen als multiprofessionelle Teams an die Schulen! Und außerdem eine unabhängige Beschwerdestelle gegen Antidiskriminierung und für schulische Teilhabe! Unser Ziel ist, dass diese Forderungen nach der Wahl in den nächsten Koalitionsvertrag aufgenommen werden.

Quellenangabe: Berliner Zeitung vom 27.08.2021, Seite 18