Schulessen wird auch in Potsdam teurer

Nach Aussagen der der Potsdamer Schulverwaltung, wie die Medien berichten, sollen das Schulmittagessen zwischen 10 und 20 Euro pro Schüler und Monat, ab kommendem Schuljahr 13/14 mehr kosten. Von den vom Amt  verwalteten 39 Schulen, mit mehr als 14 000 Schülern, wurden für 16 von ihnen schon neue Anbieter gefunden. Ein Essen kostet hier nun zwischen 2,98 und 3,38 Euro.  Die anderen Schulen müssten sich bis August für einen Caterer entscheiden, so gibt es für zehn Einrichtungen drei und mehr Bewerber, für die anderen nur zwei oder lediglich einen Interessenten. In Potsdam entscheiden die Schulkonferenzen der Schulen darüber, wer das Schulessen liefern soll. Sie legen dabei die Kriterien fest, die die Lieferanten erfüllen müssen. Speziell nach dem Skandal um die Tiefkühlerdbeeren und die dadurch an Schulen und Kitas ausgelöste Brechdurchfallwelle seien auch in der Stadt die Ansprüche an das Schulessen gewachsen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.