Geschmack von Weizenbrot hängt von der Sorte ab

Nussig, fein säuerlich, dann wieder fad – große Unterschiede zeigten sich im Geschmackstest von Weizenbrot aus verschiedenen Weizensorten. Dabei hatte die Sorte einen größeren Einfluss als der Ort, an dem diese angebaut wurde. Zwei Forscher der Universität Hohenheim und aus Zürich testeten zusammen mit einem Römersteiner Bäcker und einem Müller aus Eggmannsried Geschmack und Qualität von Brot aus 40 Sorten Brotweizen, die aus zwei Anbaugebieten stammen. Einen Zusammenhang zwischen Anbauort und Geschmack konnten die Tester aber nicht feststellen. Mit dem zweitägigen Back- und Verkostungsmarathon belegen Saatgutforscher Dr. Longin, Aromaforscher Prof. Kleinert, Bäckermeister Beck und Müller Gütler, dass Weizen zu Unrecht einen schlechten Ruf hat. Sie sehen, dass auch Weizen ein hohes Genusspotenzial birgt, das sich durch gezielte Zucht noch freilegen lässt. Geschmack, Ertrag und gute Backqualität sind nach dem Testergebnis kein Widerspruch.