News

Goldener Teller geht 2024 nach Bad Tabarz in Thüringen

Anlässlich des 14. Deutschen Kongresses für Schulverpflegung im Rahmen der Gastrofachmesse Intergastra in Stuttgart vergab das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung e. V. (DNSV) wieder seinen „Goldenen Teller“ für das beste Schulrestaurant. Unter Ausschluss des Rechtsweges fiel diesmal die Wahl auf den Küchenchef Danilo Bodendorf und sein Schulessenprojekt in der Gemeinde Bad Tabarz, welches er in Kooperation mit dem Bürgermeister David Ortmann entwickelt und umgesetzt hat. Dabei verfolgten Sie die Idee gesundes Essen von Kindergarten bis zum Gymnasium für ihre Gemeinde. Aus dieser Idee entstand in Zusammenarbeit mit Ernährungsberatern und Kneippspezialisten vom Tabbs der vital GmbH die Gesunde Versorgung der Krippe & Kita´s in Bad Tabarz & Umgebung. 2023 kam die Tabarzer Gemeinschaftsschule hinzu und 2024 ist das Gymnasium Friedrichroda. „In der Zusammenarbeit mit der Gemeinde und vor allem  mit  dem Bürgermeister Ortmann entwickeln wir uns stetig unkompliziert weiter, da wir die volle Unterstützung des Bürgermeisters genießen“, betont Danilo Bodendorf.

Im Mittelpunkt der Arbeit des Küchenteams um Bode, stehen dabei der Einsatz frischer Produkte, deren Regionalität, kurze-niedrige Garzeiten, kurze Lieferwege und geringe Standzeiten. Basis bildet die tägliche Frischküche, die Danilo Bodendorf 30 Jahre lang selbst als Küchenchef in den verschiedensten Spitzenrestaurant, praktiziert hat.

„Das Schulessen Projekt in Bad Tabarz und sein Erfolg zeigt, dass positive Ergebnisse erreicht werden können wenn Politik in Zusammenarbeit mit Professionalität Hand in Hand gehen“, betont der Vorsitzende des DNSV. In diesem Sinne sei es Beispielgebend für die erfolgreiche Umsetzung einer optimalen Schulverpflegung.