DNSV Partner der Ersten BesserEsser in Bremen

Übergewicht im Kinder- und Jugendalter ist ein im wahrsten Sinne des Wortes zunehmendes Problem in der westlichen Welt, hat ernste Folgen für die Gesundheit und wird damit zur Last für das Gesundheitswesen und die Allgemeinheit. Wie lässt sich gegensteuern? Die Messe Bremen steigt ein auf diese Diskussion: mit einer neuen Veranstaltung „BesserEsser“, von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. November 2013, in der Halle 3 und dem Congress Centrum Bremen, das DNSV und sein Fachmagazin Schulverpflegung sind dabei, Sie finden uns in Halle: 3, Stand C21.

„Qualitätvolles Essen ist uns ein Anliegen“, erklärt der Geschäftsführer der Messe Bremen, Hans Peter Schneider, warum die Messe die Veranstaltung ins Leben ruft. „Zum bereits sechsten Mal richten wir in diesem Jahr die SlowFisch für gut, sauber, fair und vielfach traditionell hergestellte Lebensmittel aus. Diese Messe wendet sich an bewusste Genießer – mit der parallel veranstalteten BesserEsser bauen wir das Thema aus: um gesunden Genuss für den Nachwuchs und die nötigen Rahmenbedingungen.“ Eine besondere Rolle spielt dafür der Einfluss der Familie – und der Schule. Vor dem Hintergrund des bundesweiten Auf- und Ausbaus der Ganztagsschulen wird das Thema Schulverpflegung immer wichtiger.  „Aus Untersuchungen geht hervor, dass dieses Austeilen ein Grund sein kann, weshalb Kinder die Mensa meiden“, sagt Michael Thun, Projektleiter der Vernetzungsstelle Schulverpflegung in Bremen.

Gesponsert wird sie von der Krankenkasse hkk – Erste Gesundheit, der Sparkasse Bremen und vom Sportverein Werder Bremen im Rahmen seines Wettbewerbs „100% Fitter Werder-Partner“. Bei den Vorträgen und Workshops zur BesserEsser geht es zum Beispiel um gutes Essen für Kinder mit Lebensmittelallergien. An einem Modell-Schulkiosk können Bioprodukte für die Pausenverpflegung verkostet werden, Kinder können Butter und Milchshakes selbst herstellen. Schulleiter und andere Fachleute beschäftigen sich mit der bargeldlosen Abwicklung der Schulverpflegung. In der begleitenden Ausstellung stellen Dienstleister, Küchenausstatter, Caterer, deren Zulieferbetriebe und andere ihre Arbeit vor, deren Metier die Schulverpflegung ist. Für das junge Publikum haben sich unter anderem die Sponsoren eine Menge ausgedacht. Die hkk plant im Vorfeld in Bremen einen schulübergreifenden Wettbewerb zur Schulverpflegung. Klassen, Projektteams oder Schülerfirmen erstellen Aktionskalender mit monatlichen Aktivitäten und Veranstaltungen, die mehr Lust auf eine gesunde Pausenverpflegung machen. Der SV Werder Bremen veranstaltet während der BesserEsser unter anderem Sportspiele und eine Autogrammstunde mit einem Werder-Profi. Gemeinsam mit dem Landfrauenverein will der Club Kochsessions anbieten. Mit von der Partie sind zudem die Partner des SV Werder Bremen bei dem Wettbewerb, die AOK Bremen/Bremerhaven und Mondelez International. Der BesserEsser will ein Zentrum des Austauschs für alle Akteure sein, die sich für gesunde Kinder- und Jugendernährung engagieren. Am Samstag, 9. November, findet dann der 4. Bremer Tag der Schulverpflegung statt. Schwerpunkt ist die Verpflegung zwischendurch, beim Pausenbrot angefangen. Die für alle Interessierten offenen Veranstaltungen beschäftigen sich zum Beispiel mit dem unterschiedlichen Essverhalten von Mädchen und Jungend, veganer und vegetarischer Ernährung.

Aus dem Programm:

Freitag, 8. November 2013

14:30 – 16:00 Uhr, CCB / Kaisen Saal
Podiumsdiskussion:
„Was ist uns das Essen unserer Kinder wert?“

Dagmar Freifrau von Cramm,Oecotrophologin und Buchautorin, Präsidiumsmitglied der DGE, Präsidentin der Stiftung Besser essen. Besser leben. Botschafterin „WERDER BEWEGT LEBENSLANG“

Prof. Dr. Georg Koscielny, Wiss. Zentrum für Catering, Management & Kulinaristik, Hochschule Fulda, u. a. wissenschaftliche Begleitung Modell food@ducation

Dr. Michael Polster, Vorsitzender Deutsches Netzwerk Schulverpflegung e.V. (DNSV), Berlin

Michael Thun, Projektleiter der Vernetzungsstelle Schulverpflegung im Land Bremen

Vertreter der Öffentlichen Verwaltung

Das DNSV und das Fachmagazin Schulverpflegung finden Sie in Halle: 3, Stand C21

Besucherflyer BESSERESSER 2013

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.